Mönchengladbach: Zeugin vertreibt Taschendiebe

Mönchengladbach : Zeugin vertreibt Taschendiebe aus Hausflur

Eine aufmerksame Frau verhinderte am Mittwoch, dass eine Seniorin vor ihrer Wohnung von einem diebischen Pärchen bestohlen wurde. Die Polizei sucht nun Zeugen.

(angr) Eine aufmerksame Zeugin hat am Mittwoch verhindert, dass ein unbekanntes Pärchen eine Seniorin das gerade von der Bank abgeholte Geld stiehlt. Wie die Polizei am Freitag berichtete, hatte die 83-Jährige das Geld bei der Stadtsparkasse an der Bismarckstraße abgehoben und war dabei offenkundig beobachtet worden. Als sie gegen 13.20 Uhr an der Johannesstraße zu Hause mit dem Rollator ankam, half ihr eine Zeugin in den Hausflur. Als die gerade die Haustür schließen wollte, drängte ein unbekanntes, südländisch aussehendes Pärchen an ihr vorbei ins Haus und ging zunächst in die oberen Etagen. Als die beiden wieder zurückkamen, verwickelte die Unbekannte die Zeugin und die Seniorin in ein Gespräch, indem sie in englischer Sprache nach einem Krankenhaus fragte. Währenddessen versuchte der unbekannte Mann, den Reißverschluss der Handtasche der Seniorin, in der sich ihr Bargeld befand, zu öffnen. Reaktionsschnell schrie die Zeugin daraufhin die beiden Unbekannten an und wies sie aus dem Haus. Die fühlten sich ertappt und kamen der Aufforderung sofort nach.

Das diebische Pärchen wird wie folgt beschrieben: Er wird auf 50 bis 60 Jahre geschätzt, ist circa 1,65 Meter groß und schlank und hat kurze dunkle Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose, einem weißen Hemd mit schwarzen Applikationen, die Anzugjacke trug er über dem Arm. Sie wird auf 20 bis 30 Jahre geschätzt und hat eine normale Figur. Die langen schwarzen Haare waren zu einem Zopf gebunden. Bekleidet war sie unter anderem mit einem blauen T-Shirt mit Aufdruck. Hinweise an die Polizei unter Telefon 02161 290.

(ots)