Mönchengladbach: Zeugen nach Autorennen gesucht

Mit heulenden Motoren durch Mönchengladbach : Zeugen nach Autorennen in Rheydt gesucht

Die 22 und 25 Jahre alten Fahrer waren in grauen Audis vom Typ A5 und S5 unterwegs. Sie fuhren mit hohen Geschwindigkeiten dicht nebeneinander her. Die Polizei konnte sie stoppen.

Die Polizei hat gegen zwei Mönchengladbacher (22 und 25 Jahre alt) ein Strafverfahren wegen der Teilnahme an einem unerlaubten Autorennen eingeleitet. Nun werden weitere Zeugen gesucht, die die Fahrer, die in grauen Audis unterwegs waren, am vergangenen Donnerstag gesehen haben. Wie die Polizei am Montag berichtete, kamen die beiden Audis einer Rettungswagenbesatzung am 17. August gegen 21.10 Uhr auf der Gartenstraße entgegen. Die Fahrzeuge vom Typ A5 und S5 waren in Richtung Theodor-Heuss-Straße unterwegs und standen mit heulenden Motoren an einer roten Ampel. Als die Anlage auf Gelb wechselte, beschleunigten beide Fahrer ihre Autos und fuhren mit hoher Geschwindigkeit nebeneinander. Vor der nächsten roten Ampel legten beide Vollbremsungen hin und warteten auf Gelblicht, um erneut mit maximaler Beschleunigung und lauten Motorgeräuschen weiterzufahren. Erst nachdem sie in Höhe der Breite Straße auf den hinterherfahrenden Rettungswagen aufmerksam wurden, bremsten die Fahrer ab. Die Polizei konnte die Autos, in denen neben den Fahrern noch Beifahrer saßen, stoppen. Zeugen sollten sich unter Telefon 02161 290 melden.

(gap)
Mehr von RP ONLINE