1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Verwirrter Mann mit Messer am Alten Markt festgenommen

Polizeieinsatz in Mönchengladbach : Verwirrter Mann mit Messer festgenommen

Ein 41-Jähriger soll Passanten bedroht haben. Ein Amtsarzt wies ihn in eine Psychatrie ein. Auslöser soll ein Beziehungsstreit gewesen sein.

Ein 41-Jähriger, der am Alten Markt mit einem Messer in der Hand Passanten bedroht haben soll, ist nach einem größeren Polizeieinsatz festgenommen worden. Das teilte die Polizei am Dienstag mit, nachdem der Mann wegen Hinweisen auf eine psychische Erkrankung in eine psychiatrische Klinik eingewiesen wurde. Ein Amtsarzt und das Ordnungsamt waren hinzugezogen worden. In sozialen Netzwerken war von Messerangriffen und vereinzelt auch von Verletzungen die Rede gewesen, dies bestätigte die Polizei am Dienstag allerdings nicht. „Soweit bislang bekannt wurde durch den Mann keine Person verletzt“, sagte eine Polizeisprecherin. Ersten Schilderungen zufolge sei es auch nicht zu einem direkten Angriff des 41-Jährigen auf einen Menschen gekommen.

Passanten meldeten am Montag um 10.53 Uhr bei der Polizei, dass der Mann im Bereich des Kapuzinerplatzes und des Alten Marktes Fußgänger anpöbele und ein Messer in der Hand halte. Nach bisherigem Kenntnisstand war der Auslöser der Situation ein Beziehungsstreit, im Zuge dessen er auch ein Messer in die Hand nahm. Danach hielt er sich wohl auf dem Platz auf und „pöbelte Passanten mit dem Messer in der Hand an“, hieß es im Polizeibericht. Der 41-Jährige ließ sich widerstandslos in Gewahrsam nehmen. Die Beamten fanden das Messer bei einer anschließenden Durchsuchung in einer seiner Taschen. Den Angaben zufolge war der Mann alkoholisiert und verwirrt. Was genau nun vorgefallen ist, das ist noch Bestandteil der Ermittlungen. Derzeit wird ein Strafverfahren wegen Bedrohung gegen ihn geführt.

  • An dieser Haltestelle haben sich die
    Zwei Schwerverletzte in Erfurt : Polizei nimmt 32-Jährigen nach Messerangriffen fest
  • Ein Polizist trägt Handschellen und Pistole
    Nach Zeugenhinweisen : Tatverdächtiger nach Messerstichen am Aasee festgenommen
  • Die Verfolgungsjagd ging auch über den
    Verfolgungsjagd in Dormagen : Dieb bedroht Ladendetektiv mit Messer

Wie die Polizei weiter mitteilte, liegen keinerlei Hinweise auf einen politischen Hintergrund vor. Die Ermittler bitten Zeugen, die vor Ort noch nicht namentlich erfasst wurden, sich bei der Polizei zu melden unter Tel. 02161 290.

(RP, angr)