Mönchengladbach: Verkehrsunfall nach Schlaganfall am Steuer

Auto fährt gegen Trafohäuschen : Verkehrsunfall nach Schlaganfall am Steuer

Im abendlichen Berufsverkehr raste plötzlich ein Auto über den Kreuzungsbereich und blieb erst an einer Wand stehen. Der Fahrer hatte offenbar einen Schlaganfall erlitten.

Wahrscheinlich wegen eines Schlaganfalls ist ein 56-jähriger Autofahrer am vergangenen Freitag von der Straße abgekommen und gegen eine Mauer geprallt. Wie die Polizei am Wochenende mitteilte, befuhr der Mann aus Wickrath gegen 16.55 Uhr mit seinem Peugeot die Wickrather Straße in Fahrtrichtung Rheydter Innenstadt. In Höhe der Kreuzung Berliner Straße und Tippweg fuhr der Wagen plötzlich über den Kreuzungsbereich hinweg nach links und kam an einem Trafo-Häuschen der NEW zum Stehen.

Als Polizei und Feuerwehr am Unfallort eintrafen, hatten Ersthelfer den 56-Jährigen bereits aus dem Wagen befreit und in die Seitenlage gebracht. Zuvor hatten sie das Seitenfenster des Autos einschlagen müssen, um ihn herausziehen zu können. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der Wickrather in ein Krankenhaus transportiert. Sein Pkw wurde sichergestellt. Die Feuerwehr streute ausgelaufenes Benzin ab. Der Kreuzungsbereich war während der Unfallaufnahme bis 18.30 Uhr gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Mehr von RP ONLINE