1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Vergiftung wegen Holzkohle-Grillens in Wohnung

Gladbach : Vergiftung wegen Grill in Wohnung

Immer wieder kommt es zu Notfällen, weil in Innenräumen gegrillt wird. So auch am Sonntagmorgen (14.3.) in einem Mehrfamilienhaus in Gladbach.

Am Sonntag wurde der Rettungsdienst der Feuerwehr um 7.17 Uhr an die Sternstraße zu einem Patienten gerufen. Als die Einsatzkräfte die Wohnung betraten, schlugen ihre Warngeräte wegen einer erhöhten Konzentration von Kohlenstoffmonoxid (CO) aus.

Daraufhin wurden der Patient in Sicherheit gebracht, die Wohnung gelüftet und weitere Einsatzkräfte alarmiert. Die senkten die  erhöhte CO-Konzentration mit einem Belüftungsgerät. Die Ursache war ein Holzkohle-Grill. Die angrenzenden Wohnungen wurden untersucht. Bis auf den Patienten blieben alle Bewohner unverletzt.

Der Patient wurde in ein Notfallkrankenhaus transportiert und von dort in eine Spezialklinik zur Sauerstoffüberdrucktherapie verlegt.

Die Feuerwehr weist darauf hin, dass Holzkohlegrills nur im Freien betrieben werden dürfen. In Innenräumen können schwere Vergiftungen bis hin zum Tod die Folge sein.