Mönchengladbach: Schon wieder Brandanschlag auf Wohnhaus

Mordkommission ermittelt in Mönchengladbach : Schon wieder Brandanschlag auf Wohnhaus

Verletzt wurde niemand. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Eine Mordkommission ermittelt. Vor einem Monat hatte es in Mönchengladbach schon einmal einen Brandanschlag auf ein Wohnhaus gegeben.

Nach dem Wurf eines Brandsatzes durch das Fenster einer Wohnung an der Nordstraße ermittelt eine Mordkommission. Bewohner des Hauses hatten die Polizei in der Nacht zum Freitag gegen 1 Uhr alarmiert. Der Brandsatz hatte ihre Fensterscheibe durchschlagen, zu einem Feuer war es aber nicht gekommen. Verletzt wurde daher zum Glück niemand. Nach der Tat wurde ein Auto beobachtet, das sich schnell vom Tatort entfernte.

 Nach bisherigem Ermittlungsstand gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem versuchten Tötungsdelikt aus.  

In der betroffenen Wohnung, die sich in einem Mehrfamilienhaus befindet, sind aktuell drei erwachsene Personen gemeldet. Das Haus verfügt über insgesamt vier Wohneinheiten. Wie viele Personen das Haus tatsächlich bewohnen und zum Tatzeitpunkt vor Ort waren, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

 Bereits in den Tagen zuvor soll es nachts vor dem Haus zu einer lauten Auseinandersetzung gekommen sein. Auch hierbei soll sich ein verdächtiges Fahrzeug schnell von der Örtlichkeit entfernt haben.

Bereits am 16. September hatte es einen Brandanschlag auf ein Wohnhaus in Mönchengladbach am Reststrauch gegeben. Dort lebt eine Großfamilie, die in einer Fehde mit einem anderen Clan steckt. Ob es zwischen diesen beiden Fällen einen Zusammenhang gibt, ist noch nicht bekannt.

   Die Polizei fragt: Wer kann Hinweise zur aktuellen Tat geben? Wem ist in der Tatnacht oder den Nächten zuvor auf der Nordstraße ein Pkw in verdächtiger Weise aufgefallen? Jegliche Hinweise, die zur Klärung des Sachverhalts und Ermittlung des Fahrzeuges dienlich sein könnten, bitte an die Polizei unter der Rufnummer 02161 290.

(gap)
Mehr von RP ONLINE