1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Rollerfahrer nach Unfall auf Klumpenstraße in Lebensgefahr

Schwerer Unfall in Mönchengladbach : Rollerfahrer bei Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt

Der 23-Jährige wurde mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Duisburg geflogen. Die Klumpenstraße wurde vorübergehend für den Verkehr gesperrt.

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Klumpenstraße in Mönchengladbach ist am späten Dienstagnachmittag ein 23-jähriger Rollerfahrer schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, kam es aus bisher ungeklärten Gründen zu einem Zusammenstoß mit einem Auto.

Der Rollerfahrer, der nach ersten Erkenntnissen keinen Helm trug, erlitt schwerste Kopfverletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Duisburg geflogen werden. Laut Notarzt besteht Lebensgefahr.

Der Fahrer des Wagens, in dem auch ein sechsjähriges Kind saß, wurden augenscheinlich nicht verletzt – zumindest nicht äußerlich.

Die Klumpenstraße wurde gesperrt. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde auch ein speziell ausgebildetes Unfallaufnahmeteam angefordert.

(gap)