1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Rauchmelder und aufmerksame Nachbarn verhindern Wohnungsbrand

Nachbarn alarmieren Feuerwehr : Rauchmelder verhindert Wohnungsbrand in Mönchengladbach

Nachbarn hatten das Alarmsignal aus einer Wohnung im Mehrfamilienhaus vernommen und die Feuerwehr alarmiert. So konnte Schlimmeres verhindert werden.

Aufmerksame Nachbarn, die den Warnton eines Rauchmelders gehört, richtig gedeutet und dann die Feuerwehr gerufen haben, haben am Donnerstag womöglich einen Wohnungsbrand verhindert. Das meldet die Feuerwehr Mönchengladbach noch am gleichen Abend. Demnach seien die Einsatzkräfte am Donnerstag, 30. Dezember, gegen 21.50 Uhr an die Hardenbergstraße in Rheydt gerufen worden. Nachbarn hatten aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss den Warnton eines Rauchwarnmelders gehört und die Feuerwehr verständigt.

Laut Meldung öffneten die Einsatzkräfte die Wohnungstür gewaltsam, indem der Türzylinder gezogen wurde. Im Wohnzimmer fand die Feuerwehr eine stark kokelnde eingeschaltete Lampe vor. Diese wurde vom Strom getrennt und die glimmenden Teile beseitigt. Personen wurden in der Wohnung nicht angetroffen.

Ohne den Warnton des Rauchwarnmelders und die aufmerksamen Nachbarn wäre es sehr wahrscheinlich zu einem späteren Zeitpunkt zu einem größeren Brandereignis in der Wohnung gekommen, teilt die Feuerwehr mit und scherzt: „Als verspätetes Weihnachtsgeschenk dürfen sich die Wohnungsinhaber nun neben der unversehrten Wohnung zusätzlich über neue Schlüssel für ihre Wohnungstür freuen, die bei der Polizei auf Abholung warten.“

(RP)