1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Raubüberfall auf Tankstelle geklärt

Mönchengladbach : Polizei klärt Raubüberfall auf Tankstelle

Die Haupttäter sind erst 16 und 17 Jahre alt. Sie hatten einen Kunden mit dem Schlagstock niedergeschlagen.

Aus „ermittlungstaktischen Gründen“ hatte die Polizei bislang über den Fall geschwiegen. Jetzt sind die mutmaßlichen Täter gefasst, die am 27. Juni mit Schlagstock und Messer bewaffnet eine Tankstelle an der Mülforter Straße überfallen haben sollen. Zwei maskierte Männer (16 und 17 Jahre alt) hatten unmittelbar nach dem Eintreten in das Tankstellengebäude einen Kunden mit einem Schlagstock niedergeschlagen, ein weiterer Kunden sowie der Kassierer wurden mit einem Messer bedroht. Die Täter raubten den Inhalt der Kasse und flüchteten. Passanten verfolgten sie zunächst, bis sie schließlich von alarmierten Polizisten im Rahmen der Fahndung noch in Tatortnähe in einem Gebüsch festgenommen werden konnten. In ihren Vernehmungen gestanden die beiden Jugendlichen die Tat. Sie räumten weiter ein, dass mit drei weiteren jungen Männern vereinbart worden war, dass sie mit einem Fluchtfahrzeug in der Nähe des Tatortes warten würden. Die Ermittlungen führten schließlich zu den drei weiteren Tatverdächtigen. Es handelt sich dabei um einen 16-jährigen Intensivtäter und zwei weitere, 20 und 25 Jahre alte Männer. Alle wurden nach ihren Vernehmungen wieder entlassen, entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Der mit dem Schlagstock niedergeschlagene Kunde hatte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen können. Die Ermittlungen dauern an.

(ots)