Mönchengladbach: Randalierer mit Knüppel und Schraubendreher festgenommen

Angriff in Mönchengladbach : Mit Knüppel und Schraubendreher durch den Mönchengladbacher Hauptbahnhof

Ein 39-jähriger Mann ist am Donnerstagnachmittag mit einem Knüppel und einem Schraubendreher durch den Hauptbahnhof in Mönchengladbach gelaufen und hat Reisende belästigt, bis Bundespolizisten ihn festnahmen. Menschen wurden nicht verletzt.

Mitarbeiter des Servicepointes der Deutschen Bahn hatten den Beamten den aggressiven Mann gemeldet. Die Einsatzkräfte fanden den 39-Jährigen schließlich auf dem Bahnhofsvorplatz. Als sie ihn aufforderten, Knüppel und Schraubendreher abzulegen, schrie er die Polizisten aggressiv an und lief mit dem Schraubendreher auf sie los.

Ein Beamter zog seine Waffe, richtete sie auf den Boden und wiederholte die Forderung. Der Mann fügte sich endlich und konnte gefesselt zur Dienststelle gebracht werden, wo seine Identität festgestellt wurde. Nach Sicherstellung der gefährlichen Gegenstände konnte der 39-Jährige die Dienststelle verlassen.

Reisende, die von dem Mann bedroht wurden, traf die Bundespolizei nicht an. Ein Zeuge berichtete, dass er nur gesehen habe, wie er mit den Gegenständen in der Hand durch den Bahnhof lief. Der 39-jährige Deutsche muss sich nun wegen tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter gefährlichen Körperverletzung verantworten.

(gap)