1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Polizist bei Massenschlägerei am Hauptbahnhof verletzt

Sieben Festnahmen : Massenschlägerei am Gladbacher Hauptbahnhof

Die Mönchengladbacher Polizei hat am Freitagabend eine Massenschlägerei am Bahnhofsvorplatz beendet und sieben Männer festgenommen. Ein Großteil der Schläger konnte jedoch fliehen.

Um 23.15 Uhr entdeckten Streifenpolizisten die Schlägerei zwischen 15 bis 20 Personen, die auf dem Europaplatz aufeinander losgegangen waren. Die Beamten schildern die Auseinandersetzung in ihrem Einsatzbericht als sehr brutal: Einige Beteiligte sollen zum Beispiel gezielt gegen die Köpfe derjenigen getreten haben, die zu Boden gegangen waren.

Die Beamten schritten ein, wurden aber ebenfalls attackiert, wie sie weiter berichten. Sie hätten sich mit Hilfe ihrer Schlagstöcke gewehrt. Erst als weitere Einsatzkräfte zum Hauptbahnhof eilten, konnten die Polizisten die Lage beruhigen und sieben Männer aus Russland, Polen, Rumänien und Litauen festnehmen. Etwa ein Dutzend der Beteiligten konnte unerkannt fliehen.

Über die Ursache der Schlägerei schwiegen sich die 29- bis 37-jährigen Beteiligten aus. Ein Bundespolizist wurde leicht verletzt, konnte seinen Dienst aber fortsetzen.

(cbo)