1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Polizei schnappt "Liebes-Betrüger"

Betrugsfall : Mönchengladbacher Polizei schnappt „Liebes-Betrüger“

Ein 47-jähriger Mann hatte sich im Internet an eine Frau herangemacht, um an ihr Vermögen zu kommen. Geschnappt wurde er bei der vereinbarten Geldübergabe. Der Betrüger erwartete, dass sein Opfer ihm 15.000 Euro überreicht.

Er wollte eine Frau in die Falle locken und tappte selber in eine. Ein 47-jähriger Mann sitzt seit Montag in Untersuchungshaft, weil er einer Frau vorgaukelte, sie sei seine große Liebe, in Wirklichkeit aber nur an ihr Geld wollte. Die Mönchengladbacher Polizei konnte den Mann auf frischer Tat festnehmen.

Bekannt ist die Betrugsmasche unter dem englischen Begriff „Romance scamming". Was dahinter steckt sind Heiratsschwindler, die allerdings keine Ehe anstreben. Die Männer flirten mit Frauen in Onlineforen, versprechen die große Liebe, um sie dann um hohe Geldsummen betrügen.

Es war ein Hinweis an die Polizei Mönchengladbach, der letztlich dazu führte, dass die Ermittler den 47-Jährigen festnehmen konnten. Er hatte sich gegen 12 Uhr mit einer Frau getroffen, um das angeblich benötigte Geld in Empfang zu nehmen. Einen Betrag von 15.000 Euro hatte der Mann verlangt. Die Festnahme war laut Polizeibericht widerstandslos.

Der 47-Jährige verfügt nicht über einen festen Wohnsitz, dafür aber über mehrere Identitäten und entsprechende Ausweise. Er ist bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten. „Eine Staatsanwaltschaft außerhalb von Mönchengladbach suchte ihn schon wegen Betrugs“, sagt Polizeisprecherin Cornelia Weber.

Der Tatverdächtige wurde einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an, die der 47-Jährige dann auch sofort antrat.

Die Masche „Romance Scamming“ scheint so verbreitet sein, dass sich bereits eine Gegenbewegung gebildet hat. „Club der Teufelinnen“ nennt sich eine Gruppe von Frauen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Betrüger, die sich digital an Frauen im Netz heranmachen, zu überführen.

Die Polizei Mönchengladbach warnt vor „Romance Scamming“. Informieren kann man sich über diese und ähnliche „Scamming"-Betrugsmaschen unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/scamming/.

(gap)