Mönchengladbach: Polizei nimmt Drogenkurier auf der A61 fest

Kontrolle : Polizei nimmt Drogenkurier auf der A61 fest

Der 32-jährige Mann aus Guinea hatte 1750 Gramm Marihuana und 9000 Euro Bargeld in seinem Auto.

In eine Bettdecke eingewickelt waren die 1750 Gramm Marihuana, die die Bundespolizei am Donnerstag auf der A61 sichergestellt hat.

Um 19.30 Uhr überprüfte die Bundespolizei bei Mönchengladbach-Rheydt einen 32 Jahre alten Mann aus Guinea in einem in Belgien zugelassenen Mazda 3. Der nach Polizeiangaben sichtlich nervöse Mann sagte, dass er in Essen einen Freund besucht habe und auf der Heimreise nach Liege in Belgien sei. Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten im Kofferraum eine in einen Bettbezug eingewickelte silberne Tüte mit 1750 Gramm Marihuana. In der Mittelkonsole wurden 9000 Euro Bargeld gefunden und sichergestellt. In der Hosentasche hatte der Mann 630 Euro in 5- und 10-Euro-Scheinen dabei.

Der Guineer wurde festgenommen. Der zuständige Richter am Amtsgericht Mönchengladbach ordnete die Untersuchungshaft an.

(ots)
Mehr von RP ONLINE