Mönchengladbach: Polizei findet 714.900 Euro in Auto

Mönchengladbach: Polizei findet 714.900 Euro versteckt in Auto

Eine Italienerin hatte fast eine Viertelmillion Euro in ihrem Kia, als sie auf der Autobahn in Mönchengladbach gestoppt wurde.

Die Bundespolizei hat am Mittwoch kurz nach Mitternacht  auf der Autobahn A 61 an der Anschlussstelle Mönchengladbach-Rheydt eine 48-jährige Italienerin überprüft. Die Frau gab an, dass sie auf dem Weg in die Niederlande sei, um dort ihren Sohn zu besuchen. Laut Bundespolizei wirkte die Italienerin ruhig und gelassen bei der Kontrolle. Als die Beamten den Innenraumes des Kia Sportage näher in Augenschein nahmen, entdeckten sie unter den Vordersitzen zwei Verstecke, in denen 40 Pakete mit insgesamt 714.900 Euro Bargeld lagen. Das Geld wurde sichergestellt. Die weitere Sachbearbeitung des Falls wurde vom Zollfahndungsamt in Essen übernommen. Die Frau durfte nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen am Mittwochnachmittag weiterreisen.

(gap)