Mönchengladbach: Nachtrag zu Polizei schießt auf Randalierer

Schüsse in Gladbach : Mehrere Polizeibeamte gaben Schüsse ab

Der 25-jähriger Angreifer, der mit einem mit Nägeln besetzten Holzbrett auf die Beamten los ging, wurde bei dem Einsatz schwer verletzt. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

(gap) Der 25-jährige Mann, der am Mittwochabend bei einem Polizeieinsatz an der Rheydter Straße schwer verletzt worden ist, befindet sich nach wie vor im Krankenhaus. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft gestern mit. Er war mit einer mit Nägeln bestückten Holzlatte auf die Einsatzkräfte losgegangen. Nach mehreren Warnungen schossen Polizisten auf ihn. Gegen den Mann wird nun wegen der Vorwürfe der versuchten gefährlichen Körperverletzung, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und der Beleidigung ermittelt.

Bei dem Einsatz waren mehrere Polizeibeamte vor Ort eingesetzt. Das Geschehen spielte sich auf einem an die Rheydter Straße angrenzenden Parkplatz ab. Nach bisherigen Erkenntnissen ist laut Staatsanwaltschaft davon auszugehen, dass verschiedene Polizeibeamte Schüsse – auch Warnschüsse – aus ihren Dienstwaffen abgegeben haben. Die Ermittlungen der Polizei Aachen zu den konkreten Umständen dauern an. Es werden Zeugen und die eingesetzten Polizeibeamten befragt.

Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Gegebenheiten ist davon auszugehen, dass die Situation von weiteren, bislang nicht bekannten Personen beobachtet worden ist. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer der Polizei unter 02161 2912290 zu melden.

(gap)
Mehr von RP ONLINE