Mönchengladbach: Motorrollerfahrer wird bei Unfall schwer verletzt

Zusammenstoß in Mönchengladbach : Motorrollerfahrer wird bei Unfall schwer verletzt

Ein 19-jährger Fahrer eines Motorrollers wurde bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Gartenstraße war für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt.

Ein Rollerfahrer ist am Mittwochmorgen bei einem Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt worden. Ein 43-jähriger Autofahrer war laut Polizei gegen 7.50 Uhr von einem Grundstück an der Gartenstraße in Rheydt verbotswidrig nach links in Richtung Mönchengladbach abgebogen. Dabei übersah er einen von links heranfahrenden Motorroller. Dessen 19 Jahre alter Fahrer befuhr den rechten Fahrstreifen der Gartenstraße in Richtung Rheydter Innenstadt und konnte einen Zusammenstoß mit dem Auto nicht mehr vermeiden. Der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt vor Ort in ein Krankenhaus gebracht. Dort verblieb er zur stationären Behandlung.

Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 10.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet sowie über die Seitenstraßen umgeleitet. Unfallzeugen, die bisher namentlich noch nicht festgehalten wurden, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 02161 290 zu melden.

(mre)
Mehr von RP ONLINE