Mönchengladbach: Mit Nagelschere auf Diebestour

Festnahmen in Mönchengladbach: Drei Männer mit Nagelschere auf Diebestour

(gap) Die Bundespolizei hat am Mittwoch drei Männer festgenommen, die sich jetzt wegen Bandendiebstahls verantworten müssen. Eine Mitarbeiterin einer Drogeriefiliale im Mönchengladbacher Hauptbahnhof hatte am Mittwoch um 7.10 Uhr beobachtet, wie drei Männer (16, 20 und 35 Jahre) Waren aus dem Regal entwendeten.

Als die alarmierten Bundespolizisten das Diebes-Trio kontrollierten, wurde in der Hand des 20-Jährigen eine Nagelschere gefunden. Bei der Durchsuchung wurde nicht nur die gestohlene Ware aus dem Drogeriemarkt entdeckt, sondern auch weiteres Diebesgut aus anderen Geschäften. Der 20-Jährige hatte zwei Finger durch die Scherenringe gelegt und hielt so das Gerät in der Handinnenfläche versteckt.

Die Bundespolizei geht davon aus, dass die Schere genutzt wurde, um Warensicherungen zu entfernen. Bedrohungen soll es nicht gegeben haben. Das Diebesgut und die Schere wurden sichergestellt. Ein Haartrockner und weitere kosmetische Artikel im Wert von insgesamt 32 Euro wurden an den Drogeriemarkt zurückgegeben. Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht.

  • Marokkaner auf Beutezug : Trio stiehlt Ware in Gladbacher Drogeriemarkt

Bei der Feststellung der Identitäten wurde bekannt, dass die drei Marokkaner aufgrund von Diebstahldelikten bereits mehrmals polizeilich in Erscheinung getreten sind. Wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte, wurde gegen den 20-Jährigen nicht nur ein Strafverfahren wegen Bandendiebstahls eingeleitet, es wird ebenfalls wegen des Diebstahls mit Waffen ermittelt. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen konnten alle drei Männer die Wache wieder verlassen.

Eine Videosicherung in den einzelnen Geschäften wurde veranlasst. Die Ermittlungen gehen weiter.

(ots)
Mehr von RP ONLINE