Mönchengladbach: Mit Haftbefehl gesuchter Mann flieht bei Kontrolle vor Polizei

Mönchengladbach : Mit Haftbefehl gesuchter Mann wird kontrolliert, flieht – und baut einen Unfall

Als ein Mann in Mönchengladbach in eine Polizeikontrolle gerät, flüchtet er mit seinem Auto und baut einen Unfall. Einen Tag später kann die Polizei ihn festnehmen – gegen ihn liegen zwei Haftbefehle vor.

Die Polizei hat einen mit Haftbefehl gesuchten Mann festgenommen – allerdings nach einem Zwischenfall. Die Polizei wollte den 29-jährigen Mönchengladbacher am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr kontrollieren, als dieser mit seinem Fahrzeug flüchtete. An der Kreuzung von Heppendorfstraße und Salierstraße missachtete der Mann allerdings die Vorfahrt eines anderen Autofahrers, so dass es zum Zusammenstoß kam. Durch die Wucht des Zusammenstoßes geriet der Fluchtwagen ins Schleudern, stieß gegen zwei parkende Autos und kam zum Stehen.

Der Mann flüchtete daraufhin zu Fuß. Eine Fahndung am Abend brachte keinen Erfolg. Die Polizei suchte aber auch am Mittwoch nach dem Mann, der zwischenzeitlich untergetaucht war. Am Mittwochnachmittag konnte die Polizei ihn aber finden und festnehmen, wie die Beamten am Donnerstag mitteilten.

Da sich der Mann bei dem Unfall verletzt hatte, wurde er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Donnerstag soll er dem Haftrichter vorgeführt werden. Gegen ihn liegen zwei Haftbefehle vor – er soll mindestens einen Einbruch und einen Diebstahl begangen haben.

(mre)
Mehr von RP ONLINE