1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Maskenverweigerer bespuckt Busfahrer

Polizei ermittelt : Maskenverweigerer bespuckt Busfahrer

Der Mann soll aggressiv gewesen sein. Zeuge schilderten der Polizei, dass er den Fahrer angeschrien und bedroht habe.

Ein Busfahrer ist am Freitag gegen 22 Uhr in Eicken auf der Badenstraße beleidigt, bedroht und bespuckt worden. Nach Angaben des 24-jährigen Fahrers wollte ein Mann die Linie 002 ohne den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz betreten. Der Busfahrer erklärte dem Fremden, dass er ihn so nicht transportieren werde. Auch von Zeugenseite wurde das weitere Geschehen so geschildert: Der Mann verließ wutentbrannt den Bus und stellte sich frontal vor das Fahrzeug. Er schrie den Busfahrer, der am Steuer saß, an und bedrohte ihn. Danach trat er an das geöffnete Fahrerfenster und spuckte dem 24-Jährigen unvermittelt ins Gesicht. Der Busfahrer wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Täterbeschreibung: etwa 25 bis 30 Jahre alt, zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß, schlank, südosteuropäisches Erscheinungsbild. Der Mann war dunkel gekleidet und trug ein schwarzes Basecap. Sollte der Täter zu ermitteln sein, droht ihm eine Anzeige gleich wegen mehrerer Tatvorwürfe: Beleidigung, Bedrohung und Nötigung, Körperverletzung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02161 290.

(RP)