1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Lastwagen schleift Ampel-Anlage im Nordpark mit

Spektakulärer Unfall in Mönchengladbach : Lastwagen schleift Ampel-Anlage im Nordpark mit

Nach einem spektakulären Unfall versperrt am Freitag eine mitgerissene Ampel-Anlage die Straße Am Nordpark. Der Unfall hat Folgen für die bis zu 48.500 Fußball-Fans, die am Samstag im Nordpark das Heimspiel der Borussia gegen Stuttgart schauen wollen.

Bei einem Unfall hat ein Lastwagen am Freitagmorgen, 15. Oktober, einen Teil der Ampelanlage im Nordpark zerstört. Gegen 10 Uhr am Morgen geriet die Konstruktion eines Kipplasters aus bislang ungeklärter Ursache gegen die Ampelkonstruktion, die quer über die Fahrbahn führt. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war die Straße Am Nordpark deshalb am Vormittag und bis zum Nachmittag gesperrt. Nach Polizeiangaben war die Straße erst gegen 15 Uhr wieder frei. Zuvor war die Feuerwehr damit beschäftigt, die umgeknickte Ampelanlage mit schwerem Gerät von der Straße zu bekommen. Verletzte gab es den Polizeiangaben zufolge nicht. Wie Stadtsprecher Dirk Rütten sagte, müsse man von einem hohen fünfstelligen Betrag an Schaden ausgehen.

Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Am Nordpark / Heidgesberg. Die Zufahrt zur Abfallumladestelle war nur noch über die Straße Rönneter erreichbar, nicht mehr über Am Nordpark. Dass der Unfall aber noch längere Zeit Auswirkungen auf den Verkehr haben wird, war schon am Freitagmittag klar. Einerseits wurde bei dem Unfall die normale Ampel demoliert, und andererseits sind an der Konstruktion die Dauerlichtzeichen montiert, die den Verkehr in den Nordpark regeln. Diese Lichtzeichen geben die Spuren der Straße Am Nordpark mal in die eine, und mal in die andere Richtung frei. Der Ampelmast ist demnach Teil einer komplexen Verkehrssteuerung auf einer Hauptzufahrtsstraße zum Borussia-Park, die Anlage steuert auch die Zufahrt zu den Parkplätzen. Und die ist nun ausgerechnet einen Tag vor dem Heimspiel Borussias gegen den VfB Stuttgart (Samstag, 18.30 Uhr) empfindlich gestört – bis zu 48.500 Fans könnten am Samstag im Stadion sein, so viele wie seit 19 Monaten nicht mehr. Bis Freitag waren knapp 37.000 Tickets verkauft.

  • Einlasszeiten, 3G-Nachweis, Maskenpflicht : Darauf müssen Borussia-Park-Besucher gegen Stuttgart achten
  • Rees Haldern
Schranke an Bahnübergang abgefahren
    Mann am Bahnübergang in Nieukerk schwer verletzt : Schranke senkt sich und trifft Radler am Kopf
  • Nationalspieler für Luxemburg: Borussias Talent Yvandro
    Junioren-Bundesliga : So haben sich Borussias U19 und die U17 geschlagen

Die Fans aber müssen sich darauf einstellen, dass der Verkehr am Samstag vor und nach dem Spiel womöglich längere Zeit in Anspruch nehmen wird. Die Stadt hat am Freitag in Zusammenarbeit mit der Firma Siemens eine provisorische Ampel-Anlage für den Verkehr aufgebaut. An der Stelle ist nämlich auch ein Überweg für Fußgänger und Fahrradfahrer. Die Verkehrslenkung über die Dauerlichtzeichen könne aber an der Stelle nicht so schnell repariert werden, sagte Stadtsprecher Dirk Rütten. „Wir werden an der Stelle den Verkehr mit anderen Mitteln, etwa mit Baken, leiten müssen.“ Dies gelte aber nur für diese Stelle, an den anderen Stellen funktioniere die elektrische Verkehrslenkung.

„Mit dieser Notlösung werden wir wohl einige Heimspiele leben müssen“, sagte Rütten. „Die Reparatur wird Wochen, wenn nicht gar Monate dauern.“ Das komplexe System war vor rund 15 Jahren damals extra für die Stadt angefertigt worden, lief zu Beginn nicht ruckelfrei. 2010 war die Anlage schon einmal monatelang außer Betrieb, weil es für defekte teile keine Ersatzteile gab – die mussten damals eigens hergestellt werden.