1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Jugendliche greifen Passanten in Rheydt Innenstadt an

Attacken in Mönchengladbach : Jugendliche greifen Passanten in der Rheydter City an

Erneut ist es im Umfeld des Marienplatzes zu Angriffen gekommen. In beiden Fällen wurden Passanten aus einer großen Gruppe Jugendlicher attackiert. Die Polizei sucht Zeugen.

Gleich zwei Mal haben Jugendliche in der Rheydter Innenstadt am Donnerstagnachmittag Passanten angegriffen. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Die Ermittler suchen nun Zeugen zu den Vorfällen. Zunächst wurde eine 16-Jährige gegen 14.20 Uhr an der Stresemannstraße von zwei Mädchen attackiert. Die Mädchen sollen ihr Opfer aus einer größeren Gruppe Jugendlichen (etwa 15 Personen) heraus angesprochen und in ein Gespräch verwickelt haben. Nach Aussage der 16-Jährigen habe sie das Mädchen-Duo dann plötzlich angegriffen, woraufhin sie zu Boden gefallen sei. Sie trug leichte Verletzungen davon. Die Jugendlichen flüchteten.

Kurze Zeit später sollen drei männliche Jugendliche, die ebenfalls innerhalb einer größeren Gruppe unterwegs waren, einen 17-Jährigen auf der Stresemannstraße angesprochen und unvermittelt angegriffen haben. Selbst als dieser auf dem Boden lag, sollen sie nicht von ihm abgelassen haben. Auch er trug nur leichte Verletzungen davon. Kurz vor Eintreffen der gerufenen Polizei flüchteten die Jugendlichen. Die Beamten trafen in der Nähe drei Personen an und sprachen gegen sie einen Platzverweis für den Marienplatz aus. Diesem kam das Trio auch nach. Die strafrechtlichen Ermittlungen gegen die Jugendlichen werden fortgeführt.

  • In Mönchengladbach nahm die Polizei einen
    Jugendliche Intensivtäter in Mönchengladbach : 14-Jähriger nach Raub und Körperverletzung in U-Haft
  • Der Eingang zum Amtsgericht in Düsseldorf-Oberbilk.
    Prozess in Düsseldorf : Mann soll selbsternannten Parkplatzwächter angegriffen haben
  • Zum Abschluss des Praktikums überreichte Erster
    Jugend in Meerbusch : Jugendliche entdecken Kommunalpolitik 

Zeugen, die die beiden Vorfälle beobachtet haben und Hinweise zu der jugendlichen Personengruppe geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 02161-290 zu melden.

In der Rheydter Innenstadt ist es schon häufiger zu Angriffen durch Jugendliche gekommen. Zuletzt war es am Wochenende 13. und 14. November vermehrt zu Angriffen gekommen. Dabei wurde zwölfjähriger Junge von einer Gruppe Jugendlicher beraubt. Ein zwölf Jahre altes Mädchen, das an einer Bushaltestelle wartete, wurde von einem Jugendlichen mit Pfefferspray besprüht. Und ein 20-Jähriger wurde an dem Samstagabend in der Marktstraße ebenfalls mit Pfefferspray von einem Erwachsenen angegriffen. Alle Taten ereigneten sich abends. Die Angriffe von Donnerstag fanden aber nachmittags statt.

(angr)