Mönchengladbach: Haftbefehl nach Einbruch

Nächtlicher Einsatz : Einbruch: Polizei nimmt 22-Jährigen in Windberg fest

Gegen einen 22-jährigen Mönchengladbacher ist am gestrigen Freitag ein Haftbefehl erlassen worden. Der Mann wird nach Angaben der Polizei verdächtigt, in der Nacht in eine Wohnung im Stadtteil Windberg eingebrochen zu sein.

Gegen 3 Uhr hatte sich dort eine 55-jährige Frau in ihrem Schlafzimmer plötzlich einem unbekannten Mann gegenüber gesehen. Der Unbekannte, so teilte die Polizei mit, flüchtete nach der Begegnung mit der Wohnungsinhaberin mit dem Worten „Ich hab’ Messer“ aus dem Haus.

Es stellte sich heraus, dass der Mann in das Einfamilienhaus eingebrochen war, die Räume durchsucht und Bargeld, Autoschlüssel sowie einen Rucksack entwendet hatte. Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung ein, doch diese verlief zunächst erfolglos.

Bei den Ermittlungen am Tatort ging ein Hinweis auf eine verdächtige Person mit einem Rucksack ein, die sich noch in der Nähe befinden sollte. Kriminalbeamten gingen auf den Mann zu und sprachen ihn an. Nach Polizeiangaben rannte der Verdächtige sofort los und warf seinen Rucksack weg. Die Polizei nahm den Verdächtigen schließlich am Heideweg gegen 4.10 Uhr in einem Waldstück fest. Dabei leistete der 22-Jährige Widerstand.

Die Polizeibeamten wurden schließlich fündig. Es gelang ihnen, aus der Wohnung entwendete Sachen dem Mann zuzuordnen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE