Zeugensuche nach zwei Verkehrsdelikten Unbekannte entfernen Kanalabdeckung auf Straße in Mönchengladbach

Mönchengladbach · Durch das entstandene Loch hätte jemand ernsthaft verletzt werden können. Die Polizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Und sie sucht Zeugen in einem weiteren Fall.

 Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)

Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)

Foto: dpa/Lino Mirgeler

Nach zwei Verkehrsdelikten am vergangenen Sonntag, 16. Juni, bittet die Polizei Mönchengladbach um Hinweise aus der Bevölkerung. Das geht aus einer Meldung hervor.

Gefahr durch Loch in Straße

Zum einen meldete ein Passant der Polizei gegen 10 Uhr, dass Unbekannte an der Wickrathberger Straße gegenüber eines Autohauses eine Kanalabdeckung entfernt hatten. Das dadurch entstandene Loch stellte eine Gefährdung für den Straßenverkehr dar. Es wurde durch die Polizei vorübergehend gesichert. Das Verkehrskommissariat ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Personen, die zu dem Vorfall sachdienliche Angaben machen können werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02161 290 bei der Polizei zu melden.

Fahrerflucht nach Verkehrsunfall

Später am Sonntag, gegen 13.50 Uhr, nahm ein Streifenteam an der Straße Kahle Heide im Ortsteil Holt eine Verkehrsunfallflucht auf. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hatte den Außenspiegel eines blauen Opel Adam beschädigt, der am Fahrbahnrand abgestellt war. Die Beamten stellten fest, dass jemand einen Zettel mit Hinweisen auf den Verursacher am beschädigten Pkw hinterlassen hatte. Die Polizei bittet die Person, die den Zettel geschrieben hat, sich für die Aufnahme einer Zeugenaussage mit dem Verkehrskommissariat in Verbindung zu setzen. Möglich ist das über die Tel. 02161 290.

(capf)