Mönchengladbach: Fünf Verletzte bei Brand

Einsatz in Mönchengladbach : Feuerwehr rettet fünf Menschen bei Wohnungsbrand

Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. Es gibt einen schwer Verletzten.

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Regentenstraße sind am Freitag insgesamt fünf Menschen verletzt worden. Ein Mann erlitt schwerste Verletzungen. Die Feuerwehr hatte ihn bewusstlos im Eingangsbereich zur Brandwohnung gefunden.

Mitten in der Nacht, gegen 1 Uhr, waren gleich mehrere Notrufe bei der Leitstelle der Feuerwehr eingegangen. Die Anrufer berichteten, dass die Flammen bereits aus den Fenstern schlagen würden und Menschen dringend Hilfe bräuchten.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte an dem Mehrfamilienhaus an der Regentenstraße/Ecke Lessingstraße hatte sich das Feuer in einer Wohnung im ersten Obergeschoss bereits voll ausgebreitet. Flammen schlugen aus geplatzten Fensterscheiben. Einige Bewohner hatten offensichtlich die Flucht über das Treppenhaus nicht mehr geschafft. Dichter Rauch und Flammen behinderten den Weg. Mehrere Menschen machten die Feuerwehrleute an den Fenstern auf sich aufmerksam. Sofort leiteten die Einsatzkräfte eine umfangreiche Menschenrettung ein.

Wohnhaus vorerst unbewohnbar

Wegen der vielen Notrufe war die Feuerwehr gleich mit zwei Drehleitern ausgerückt, was sich am Einsatzort bewährte. In der Brandwohnung fanden die Feuerwehrleute einen bewusstlosen Mann im Eingangsbereich am Boden liegend. Er hatte eine schwere Rauchgasvergiftung und konnte in letzter Minute aus dem Gefahrenbereich gebracht werden. Insgesamt wurden fünf Personen von den Einsatzkräften gerettet, davon zwei über die Drehleiter. Fünf Menschen wurden in Krankenhäuser gebracht.

Angesicht der Ausbreitung des Brandes konnte die Feuerwehr die Flammen schnell bewältigen. Dennoch ist das betroffene Wohnhaus derzeit unbewohnbar. In NRW besteht eine Rauchmelder-Pflicht. Ob in diesem Gebäude Rauchmelder vorhanden waren, ist noch nicht abschließend geklärt. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

(ots/gap)
Mehr von RP ONLINE