Mönchengladbach: Frau fährt mit 2,5 Promille Alkohol im Blut durch die Stadt

Gefährliche Tour : Frau fährt mit 2,5 Promille im Blut durch die Stadt

Zeugen sagten aus, die 32-Jährige sei in Schlangenlinien gefahren und hätte beinahe einen Radfahrer touchiert.

Aufmerksame Autofahrer haben der Polizei am Dienstag ein Auto gemeldet, dessen Fahrerin sichtbar nicht fahrtauglich war. Und wie die Polizei mitteilte, machte der später gemessene Promillewert deutlich, dass diese Fahrt auch anders hätte ausgehen können. Den Zeugen war der in Schlangenlinien fahrende Wagen gegen 20.15 Uhr auf der Straße „An der Landwehr“ aufgefallen. Als das Auto über eine Mittelinsel fuhr, einen Bordstein touchierte und den Beobachtungen zufolge fast mit einem Radfahrer kollidiert wäre, informierten sie die Polizei.

Die Zeugen fuhren weiter hinter dem Auto her und konnten die Fahrerin auch ansprechen. Diese zeigte sich aber unbeeindruckt, fuhr weiter zu einem Wohnhaus und ging hinein. Dort trafen die Polizisten dann kurze Zeit später die 32-jährige Fahrerin an. Sie wirkte leicht benommen und hatte Gleichgewichtsstörungen. Die Beamten führten einen Alkoholvortest mit ihr durch, der einen Wert knapp unter 2,5 Promille anzeigte.

Der 32-Jährigen wurden auf der Wache Blutproben entnommen. Die Polizisten stellten ihren Führerschein sicher, untersagten ihr  vorerst das Fahren von Kraftfahrzeugen und leiteten ein entsprechendes Strafverfahren ein.

(gap)
Mehr von RP ONLINE