Mönchengladbach: Festnahme nach versuchtem Einbruch in Pizzeria

Aufmerksamer Zeuge in Mönchengladbach : Festnahme nach versuchtem Einbruch in Pizzeria

Der Mann hatte ein Klappmesser in der Tasche. Er wurde von den Polizisten mit Handfesseln fixiert.

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Polizei in der Nacht zu Mittwoch einen Einbrecher schnappen konnte. Er hatte gegen 2 Uhr versucht, in eine Pizzeria an der Neusser Straße einzusteigen. Der Zeuge hatte verdächtige Geräusche und einen Taschenlampenschein aus dem Bereich des angrenzenden Innenhofes bemerkt und die Polizei informiert. Als sich die Einsatzkräfte näherten, stellten sie im Durchgang zum Innenhof bereits Hebelspuren an der Tür zur Pizzeria fest.

Im Innenhof selber stand eine Person auf einer etwa hüfthohen Holzkiste und versuchte, ein Fenster aufzuhebeln. Die Beamten sprachen den Einbrecher deutlich mit der Aufforderung an, sich nicht weiter zu bewegen. Er wendete sich daraufhin vom Fenster ab, ließ einen Gegenstand zu Boden fallen, steckte seine Hände in die Jackentaschen und ging auf die Beamten zu.

Die Polizisten brachten den Mann zu Boden und fixierten ihn mit Handfesseln. Bei der Durchsuchung fanden sie ein Klappmesser in einer der Jackentaschen. Sie nahmen den Mann vorläufig fest und stellten das Messer sicher.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen polizeilich bereits in Erscheinung getretenen 26-Jährigen. Er war schon wegen Eigentums- und Drogendelikten aufgefallen. Der Mann wurde am Mittwoch nach Entscheidung  des Staatsanwaltes mangels vorliegender Haftgründe wieder entlassen. Ein Strafverfahren gegen ihn wurde eingeleitet.

(gapAufm)
Mehr von RP ONLINE