1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Unfälle in Mönchengladbach : Radfahrer erleidet bei Unfall schwere Kopfverletzungen

Der 30-Jährige stürzte auf der Salierstraße ohne Fremdeinwirkung mit dem Kopf auf den Asphalt.

(angr) Ein 30 Jahre alter Radfahrer hat bei einem Alleinunfall auf der Salierstraße am Samstagvormittag schwerste Kopfverletzungen erlitten. Wie die Leitstelle der Polizei mitteilte, konnte Lebensgefahr zunächst nicht ausgeschlossen werden. Der Mönchengladbacher war gegen 10.50 Uhr mit dem Fahrrad auf der Salierstraße in Richtung Heppendorfstraße unterwegs, als er ohne Fremdeinwirkung stürzte und mit dem Kopf auf die Fahrbahn aufschlug. Ersten Erkenntnissen zufolge trug der Mann dabei keinen Fahrradhelm. Der 30-Jährige blieb bewusstlos auf der Fahrbahn liegen, Passanten leisteten Erste Hilfe. Ein Rettungshubschrauber brachte den Schwerverletzen in eine Spezialklinik nach Krefeld.

Bei einem weiteren Unfall am Samstag gegen 13.50 Uhr auf der Dahlener Straße hat eine 38 Jahre alte Frau leichte Verletzungen erlitten. Wie die Polizei berichtete, wollte ein 70 Jahre alter Autofahrer mit seinem Wagen von der Dahlener Straße nach links in die Straße Morr abbiegen. Dabei übersah er das entgegenkommende Auto der 38-Jährigen, es kam zum Zusammenstoß. Die Frau und ihre beiden Kinder wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Kinder blieben aber unverletzt.

(angr)