Mönchengladbach: Einbrecher im Landesbetrieb Straßenbau

Ungewöhnliche Beute in Mönchengladbach : Einbruch in Landesbetrieb Straßenbau

Die Einbrecher entwendeten unter anderem Laubbläser und gelbe Rundumleuchten. Die Polizei bittet um Hinweise.

Die Kaffeekasse, Werkzeuge und Geräte – das ist die Beute von Tätern, die nach Dienstschluss am Dienstagnachmittag in die Räume des Landesbetriebes Straßenbau NRW, auch bekannt als Straßenmeisterei, an der Waldnieler Straße 600 eingebrochen sind. Die Unbekannten verschafften sich Zutritt in die Fahrzeughalle, den Lagerraum und den Verwaltungstrakt des Landesbetriebes. Im Verwaltungstrakt wurden zwei verschlossene Innentüren gewaltsam eingetreten und anschließend aus einem Büro die Kaffeekasse mit Geld gestohlen. An einem Materiallager wurde ein Vorhängeschloss aufgebrochen und zwei Laubbläser der Firma Stihl sowie eine Motorsäge erbeutet. In einer Halle wurden an vier Fahrzeugen die gelben Rundumleuchten abmontiert und aus einem weiteren Fahrzeug ein Akkuschrauber sowie ein sogenannter „Lauflichtblitzer“ entwendet. Zudem wurde aus einem Lkw die Bedieneinheit für die Sondersignalanlage ausgebaut und gestohlen. Die Polizei fragt, wer Beobachtungen gemacht hat oder Angaben zum Verbleib der teils ungewöhnlichen Beute machen kann. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 02161 290.

(gap)
Mehr von RP ONLINE