1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Mönchengladbach: Eierwurf auf Rettungswagen im Einsatz

Bei Einsatzfahrt in Mönchengladbach : Eierwurf auf Rettungswagen

Bei einer Blaulichtfahrt Richtung Krankenhaus landete ein rohes Ei auf der Windschutzscheibe. Nach dem Vorfall ermittelt jetzt die Polizei.

Während der Einsatzfahrt zu einem Mönchengladbacher Krankenhaus ist ein Rettungswagen in der Nacht zu Sonntag an der Aachener Straße mit einem rohen Ei beworfen worden. Nach Angaben des Fahrers im sozialen Netzwerk Facebook landete dieses auf der Windschutzscheibe und nahm ihm kurzzeitig die Sicht, sodass er eine Vollbremsung habe machen müssen. Dem 29-jährigen Fahrer, seinem 37-jährigen Beifahrer und dem Patienten sei glücklicherweise nichts passiert. Noch während der Fahrt wählte einer der Insassen um 0.32 Uhr den Notruf und informierte die Polizei über den Vorfall.

Die Polizei bestätigte, dass Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet wurde und nun in dem Fall ermittelt werde. Es gebe Hinweise auf einen männlichen, zirka 1,85 Meter großen Tatverdächtigen. Die Geschädigten hätten beobachtet, in welches Gebäude der Mann nach dem Eierwurf verschwunden sei.

Die Polizisten begutachteten noch in der Nacht den beschmierten Rettungswagen. „Es wurden Spuren auf der Windschutzscheibe und Motorhaube sichergestellt“, sagte ein Polizeisprecher.

  • Geburt auf dem Weg ins Krankenhaus : 25-Jährige bringt Kind in Rettungswagen zur Welt
  • Der Sänger Gil Ofarim.
    Antisemitismus-Vorwürfe gegen Hotel : Gil Ofarim hat Anzeige erstattet
  • Die Tat ereignete sich am Marienplatz
    Polizei ermittelt gegen 15-Jährigen : Messerstecherei am Marienplatz in Mönchengladbach

Die Feuerwehr bestätigte, dass der Wagen mit Blaulicht unterwegs war. Nach Angaben ihres Chefs, Branddirektor Dirk Schattka, erstattete die Feuerwehr selbst keine Anzeige „Wir sind leider schon häufiger mit Feuerwerkskörpern und zu Halloween mit Eiern beworfen worden.“

(leb)