Mönchengladbach: Bewohner im Schlaf von Einbrecher in der Wohnung überrascht

Einbrüche in Mönchengladbach : Bewohner im Schlaf von Einbrecher überrascht

Ein Mann war am Samstag durch Geräusche in seiner Wohnung geweckt worden. Als er einen Fremden entdeckte, erklärte der, dass er sich nur habe verstecken wollen – und im ersten Moment glaubte das Opfer dem Einbrecher sogar.

Den Samstagmorgen dürfte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Berliner Platz so schnell nicht vergessen. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Bewohner gegen 6.45 Uhr durch Geräusche in seiner Wohnung geweckt. Er stand auf und überraschte einen Fremden in seiner Wohnung. Dieser wiederum erklärte, er habe nicht einbrechen, sondern sich nur verstecken wollen. Aus Mitleid verzichtete der Geschädigte darauf, sofort die Polizei zu rufen und stellte erst, nachdem der Unbekannte gegangen war, den Diebstahl mehrerer Gegenstände fest. Die Polizisten fanden einen Roller, der vermutlich dem Täter gehört, im Innenhof des Hauses und stellten ihn sicher.

Ebenfalls am Samstag, gegen 11.15 Uhr, stellten Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Brunnenstraße in Dahl fest, dass unbekannte Täter vergeblich versucht hatten, die Hauseingangstür aufzuhebeln. Zur gleichen Zeit wurde ein Einbruch in ein Einfamilienhaus am Meisenweg in Hockstein gemeldet. Unbekannte hatten ein rückwärtiges Erdgeschossfenster eingedrückt und sich so Zugang in das derzeit nicht bewohnte Haus verschafft. Es wurde Schmuck gestohlen.

Am Samstagmittag kehrte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Alsstraße in Eicken nach längerer Abwesenheit in seine Wohnung zurück. Er fand die Tür aufgebrochen und seine Einrichtung verändert vor. Offensichtlich wurde nichts entwendet. Ein Einbruch in das Jugendheim in Venn wurde ebenfalls am Samstagmittag gemeldet. Unbekannte hatten ein Fenster des Gebäudes am Grottenweg aufgehebelt und sich so Zugang verschafft. Gestohlen wurden Getränke und Dekomaterial.

Zeugen, die relevante Beobachtungen zu den Einbrüchen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Telefon 02161 290 bei der Polizei zu melden.

(angr)