Mönchengladbach: Bewaffnete rauben Taxifahrer aus

Überfall in Mönchengladbach : Bewaffnete rauben Taxifahrer aus

Zwei Männer rissen in der Nacht die Türen des Mietwagens auf und verlangten Geld. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, schoss einer der Täter in die Luft.

Am Mittwochabend ist ein Fahrer der Mietwagenvereinigung City-Car auf der Friedensstraße von zwei bislang unbekannten Tätern überfallen worden. Wie die Polizei mitteilte, stand der 57-Jährige dort um 23.30 Uhr mit seinem Wagen, ein weißer VW Touran mit Werbeaufschrift, auf einem Parkstreifen. Plötzlich rissen zwei maskierte Männer die Beifahrertür auf, bedrohten ihn mit einer schwarzen Schusswaffe und forderten die Herausgabe von Geld. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, schoss einer der beiden Täter in die Luft. Nachdem der 57-Jährige einen dreistelligen Betrag heraus gegeben hatte, flüchteten beide über den Parkplatz des dortigen Netto-Marktes. Die Räuber waren etwa 20 Jahre alt und schlank. Sie waren mit dunklen Jeanshosen und dunklen Kapuzenpullovern bekleidet. Beide hatten die Kapuzen über den Kopf gezogen und sich Tücher in den Farben grau und beige vor das Gesicht gebunden. Die Polizei sucht Zeugen, die an dem Abend verdächtige Beobachtungen auf der Friedensstraße gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, die mit dieser Tat in Verbindung stehen. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02161 290 zu melden.

(gap)
Mehr von RP ONLINE