Mönchengladbach: Betrunkener überfährt beinahe Hund

Mönchengladbach: Betrunkener überfährt beinahe Hund

Am vergangenen Wochenende hat die Polizei insgesamt vier Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die unter dem Einfluss von Alkohol und anderen Drogen jeweils am Steuer saßen. Einer erfasste beinahe einen Hund.

Am Freitag hielten Polizisten gegen 12 Uhr Uhr im Bereich des Europaplatzes einen 31-jährigen Fahrer an. Ein Drogenvortest verlief positiv auf zwei verschiedene Substanzen.

Etwas später, um 14.45 Uhr, meldete ein aufmerksamer Zeuge einen Fahrer, der auf der Wateler Straße Schlangenlinien fuhr, gegen einen Bordstein prallte und wohl fast einen Hund erfasst hätte. Die Polizei hielt den 52-Jährigen an, ein Alkoholtest ergab, dass er wesentlich alkoholisiert war. Der Führerschein wurde sichergestellt. Kurz vor Mitternacht verlief auf der Aachener Straße ein weiterer Drogentest bei einem 25-Jährigen positiv.

  • Mönchengladbach : Betrunkener in Schlangenlinien unterwegs

Am Sonntagmorgen wurde es noch schlimmer: Bei einem 31-jährigen Mönchengladbacher wurden gleich vier verschiedene Substanzen gefunden, nachdem er um kurz nach sieben an der Steinmetzstraße angehalten worden war.

Allen Fahrern wurde jeweils eine Blutprobe entnommen.

(seeg)