Mönchengladbach: 60-Jähriger beim Diebstahl von Zigaretten erwischt

Verfolgungsjagd in Mönchengladbach : Auf der Flucht vor Auto gelaufen - 60-Jähriger wollte drei Packungen Zigaretten stehlen

Er schlug um sich und rannte auf die Straße: ein 60-Jähriger wollte mit drei Packungen Zigaretten flüchten. Er ist bereits mehrfach bei Ladendiebstählen erwischt worden.

Auf der Flucht vor dem Ladendetektiv ist ein 60-Jähriger am Montag vor ein Auto gelaufen. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann zuvor versucht, drei Packungen Zigaretten zu stehlen in einem Supermarkt an der Reyerhütte, in dem er bereits Hausverbot hatte.

Trotz Hausverbot wollte ein 60-Jähriger am vergangenen Montag in einem Supermarkt an der Reyerhütte drei Packungen Zigaretten stehlen. Dabei beobachtete ihn der Ladendetektiv und sprach den Dieb hinter der Kasse an. Daraufhin reagierte der 60-Jährige aggressiv, schlug um sich und flüchtete zu Fuß aus dem Supermarkt.

Der Ladendetektiv und ein weiterer Zeuge verfolgten den flüchtigen Ladendieb mit dem Auto bis zu Pescher Straße, wo sie ihn einholten und zu packen bekamen. Der 60-Jährige riss sich los und lief auf die Fahrbahn vor das Auto einer 61-Jährigen. Das Auto erfasste ihn vermutlich nicht, aber der Ladendieb fiel dennoch hin, so dass der Detektiv und der Zeuge den Ladendieb festhalten konnten bis die Polizei eintraf.

Der Tatverdächtige ist bereits mehrfach bei Ladendiebstählen erwischt worden. Es wurde Strafanzeige wegen räuberischen Diebstahls gestellt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen hat die Polizei den Ladendieb entlassen.

(chal)