Messerangriff in Mönchengladbacher Arztpraxis

Staatsschutz ermittelt : Messerangriff in Gladbacher Arztpraxis

Mit einem Küchenmesser hat ein offensichtlich geistig verwirrter Mann am Donnerstag Arzthelferinnen und Patienten bedroht. Der Mann soll zuvor provozierend gefragt haben: „Ist das eine islamische Praxis?“

Staatsschutz und Kriminalpolizei ermitteln nach einem Messerangriff in einer Mönchengladbacher Arztpraxis. Laut Polizeibericht betrat ein ein 56-jähriger Mann am Donnerstag gegen 8.30 Uhr die Räume der Gemeinschaftspraxis mitten in der Innenstadt. Er hatte ein Küchenmesser dabei, mit dem er auf den Empfangstresen klopfte. Wie Zeugen unserer Zeitung berichteten, fragte der Mann provozierend: „Ist das eine islamische Praxis?“ Patienten konnten den Mann schließlich überwältigen. Bei der Rangelei erlitt einer der Helfer leichte Schnittverletzungen. Polizisten konnten den Mann noch in der Praxis festnehmen. „Der 56-Jährige machte einen verwirrten Eindruck und ist in der Vergangenheit wegen seines psychischen Zustands bereits mehrfach in Kliniken eingewiesen worden“, teilte ein Polizeisprecher mit. Er kündigte einen Nachbericht an.

(gap)
Mehr von RP ONLINE