1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Fahndung in Mönchengladbach: Kassierer entwaffnet Räuber mit Machete

Fahndung in Mönchengladbach : Kassierer entwaffnet Räuber mit Machete

Ein 20-Jähriger hat am Montagabend einen Raubüberfall auf eine Discounterfiliale auf der Konstantinstraße verhindert. Dabei wurde er leicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, war ein bisher unbekannter Täter gegen 19.30 Uhr mit einer schwarzen Machete bewaffnet in das Geschäft gelaufen. Er ging zum Kassenbereich, wo er den jungen Kassierer mit der Waffe bedrohte und Bargeld forderte.

Der 20-jährige Angestellte ging darauf allerdings nicht ein. Stattdessen überwältigte und entwaffnete er den Räuber. Der Täter flüchtete daraufhin aus dem Geschäft und rannte in Richtung der Straße „Am Sternenfeld“ davon. Bei der Rangelei wurde der 20-Jährige leicht von der Machete am Daumen verletzt.

Eine Fahndung nach dem flüchtigen Täter im Bereich des Tatorts verlief erfolglos. Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: 20 bis 24 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlank, längere dunkle Haare, ungepflegter 3-Tage-Bart. Er trug weit geschnittene Kleidung und eine Mütze.

Der Mann soll sich laut Polizei in letzter Zeit öfter im Stadtteil Giesenkirchen aufgehalten haben. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zur Ermittlung des Täters geben können. Hinweise nimmt sie unter Telefon 02161 290 entgegen.

(mre)