Dreist-doofer Trickdieb in Mönchengladbach

Zwei Seniorinnen betrogen : Dreist-doofer Trickdieb fragt nach PIN von geklauter EC-Karte

Zweimal wurden Seniorinnen in Mönchengladbach mit dem Glas-Wasser-Trick betrogen. In einem Fall wollte der Täter sein Opfer doppelt überrumpeln.

Ganz schön gemein: Am vergangenen Mittwoch entwendete ein Mann zuerst einer 88-jährigen Frau mit dem „Glas-Wasser-Trick“ das Portemonnaie mit der EC-Karte und rief dann wenig später bei ihr als „falscher Polizist“ an, um nach der PIN-Nummer zu fragen. Der südländisch aussehende Mann hatte gegen 13 Uhr bei der Frau an der Königstraße geklingelt. Er bat um ein Glas Wasser und nahm im Wohnzimmer Platz, während die Seniorin ihm ein Glas aus der Küche holte. Nach einem kurzen Gespräch bat er um ein weiteres Glas Wasser. Als er danach der Frau zum Dank Schmuck anbot, lehnte diese ab. Nachdem der Mann die Wohnung verlassen hatte, stellte die 88-Jährige fest, dass er ihr Portemonnaie und Debitkarte gestohlen hatte. Kurze Zeit später rief der Mann bei ihr als „Kriminalpolizist“ an. Er erklärte, man habe ihr Portemonnaie gefunden und bräuchte nun die PIN für ihre Debitkarte. Die Seniorin erkannte den Mann aber sofort an seiner Stimme. Sie rief die Polizei. Der Unbekannte wird auf 30 Jahre geschätzt. Es ist schlank und etwa 1,80 Meter groß, hat kurze schwarze Haare, einen schwarzen Bart um Mund und Kinn, war mit einem weißen T-Shirt und einer schwarz/weißen Hose bekleidet und sprach mit ausländischem Akzent.

Am Donnerstag überrumpelte ein Unbekannter gegen 15.45 Uhr erneut eine Seniorin (89) an der Kölner Straße mit dem „Glas-Wasser-Trick“. Der Mann gab sich als alter Bekannter aus und bat um ein Glas Wasser. Die Seniorin ließ den Fremden in ihre Wohnung. Während sie ihm ein Wasser aus der Küche holte, bat der Unbekannte, der sich „Mustafa“ nannte, ihre Toilette benutzen zu dürfen. Erst nach längerer Zeit kam er zurück, sagte, er wolle seine Frau holen, die im Auto sitze und war verschwunden. Auch hier wurde das Portemonnaie gestohlen. Der Dieb wird in diesem Fall auf 20 bis 30 Jahre geschätzt. Er ist etwa 1,85 Meter groß und schlank, dunkelhaarig und trug einen hellen Anzug. Sachdienliche Hinweise, die mit den Diebstählen in Verbindung stehen könnten, bitte an die Polizei unter Telefon 02161 290.

(gap)