1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Blaulicht

Brand in Mönchengladbach: Schorch-Kantine ist einsturzgefährdet und wird abgerissen

Nach Großbrand in Mönchengladbach : Schorch-Kantine ist einsturzgefährdet und wird abgerissen

Nach dem Großbrand am Dienstag steht nun fest: Das Gebäude der Firma Schorch in Mönchengladbach gilt als einsturzgefährdet. Die Breite Straße bleibt nach dem Feuer wahrscheinlich bis Freitag gesperrt.

Nach dem Großbrand in der Schorch-Kantine am Dienstag bleibt die Breite Straße weiterhin gesperrt. Auch der Gehweg darf nicht genutzt werden. Das Gebäude gilt nach dem Feuer als einsturzgefährdet. Wegen des Sturms ist die Gefahr, dass Teile des alten Gemäuers auf die Straße fallen, groß. Mitarbeiter des Bauordnungsamtes und Statiker waren am Dienstag vor Ort, um das beschädigte Gebäude zu begutachten. Sie berichten, dass die vorhandenen Stahldachbinder durch den Brand ihre Tragfähigkeit verloren haben. Im oberen Bereich seien massive Risse aufgetreten. Zur Sicherung des Bestandsgebäudes müssten die oberen Etagen bis zur Erdgeschoss-Decke abgetragen werden. Danach sei die Standsicherheit des Komplexes, in dem sich Kantine, Küche und Aktenarchiv befinden, wieder gewährleistet. Möglicherweise könne die Straße am Freitag wieder freigegeben werden.

Ausgebrochen war das Feuer mit den verheerenden Folgen in einer Fritteuse. So war es der Feuerwehr gemeldet worden. Danach müssen sich die Flammen rasend schnell ausgebreitet haben. Trotz „massiver“ Löschmaßnahmen konnte ein Übergreifen des Feuers auf den gesamten, etwa 20 mal 60 Meter großen Dachstuhl nicht verhindert werden, teilte Einsatzleiter Dirk Schattka mit. Immerhin gelang es den Feuerwehrleuten, benachbarte Gebäude zu retten. Erst am späten Abend war das Feuer endgültig gelöscht. Das Löschwasser musste über verschiedene Hydranten von der Rheinstraße, Schwalmstraße und Breite Straße entnommen und weitergeleitet werden. Wegen des besonderen Einsatzumfangs und der starken Rauchentwicklung – angefacht durch den immer noch starken Wind – wurde eine Warnung mit dem Hinweis, Fenster und Türen zu schließen, verbreitet. Die Nachlöscharbeiten nahmen die ganze Nacht in Anspruch.

Betroffen von der Sperrung der Breite Straße ist auch der Linienverkehr: Die Buslinien 006 und 016 müssen bis auf Weiteres eine Umleitung fahren. Die Haltestellen „Schorchwerke“ und die Haltestellen „Monforts Quartier“ können von der Linie 006 nicht angefahren werden. Ersatzweise werden die Fahrgäste gebeten, die Haltstellen „Bonnenbroich Sparkasse“ und „Rheinstraße“ zu benutzen. Die Haltestelle „Rheinstraße“ in Richtung Europaplatz wird hinter die Einmündung Mainstraße verlegt.

(gap)