A61 bei Mönchengladbach: Bundespolizei beschlagnahmt 24 Kilo Kokain

Zugriff nahe Mönchengladbach : Frau mit 24 Kilogramm Kokain auf A61 festgenommen

Die Polizei hat in Mönchengladbach eine 39-jährige Frau festgenommen, nachdem sie 20 Pakete voller Drogen in ihrem Auto gefunden hatte. Das Kokain hat einen Straßenverkaufswert von mehr als einer Million Euro.

Die Bundespolizei hat eine Frau mit gut 24 Kilogramm Kokain im Gepäck festgenommen. Bereits am Mittwoch hatten Polizisten das Auto der Frau auf der A61 in Höhe Mönchengladbach-Rheydt angehalten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als sie das in der Schweiz zugelassene Auto überprüften, fanden die Beamten 20 Pakete Kokain.

Die Betäubungsmittel waren in einem Hohlraum unter dem Beifahrersitz versteckt. Die Drogen haben einen ungefähren Straßenverkaufswert von mehr als 1,2 Millionen Euro. Die 39-jährige Fahrerin des Autos befindet sich in Untersuchungshaft.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Der Fall wurde zur weiteren Bearbeitung an das Zollfahndungsamt Essen übergeben.

(mre)
Mehr von RP ONLINE