Kommentar: Blaue Fahrradstraße: Manchmal wundert man sich

Kommentar: Blaue Fahrradstraße: Manchmal wundert man sich

Mönchengladbachs erste Fahrradstraße ist gerade einmal einen Monat alt, und schon kommt der Fingerzeig von oben: "So geht's aber nicht! Das müssen wir aber erst einmal sehen, ob das überhaupt so geht."

Schön, dass Beamte in Ministerium und Bezirksregierung sich so viel Zeit nehmen, um zu prüfen, ob dass bisschen Blau auf dem Asphalt zulässig ist. Wochen soll es dauern, bis eine Antwort gefunden worden ist. Womöglich kann das Blau ja zu Irritationen führen. Oder das Modell macht Schule, und demnächst sind alle Straßen bunt.

Das könnte natürlich zu Irritationen führen und zu Unfällen. Abrupte Bremsmanöver, die in Massenkarambolagen enden, weil die blaue Fläche auf der Fahrradstraße mit einem Wassergraben verwechselt wird. . . Manchmal wundert man sich.

  • Mönchengladbach : Blaue Fahrradstraße — dürfen die das?

gabriele.peters@rheinische-post.de

(RP)