Mönchengladbach: Besser mit dem Bus fahren

Mönchengladbach: Besser mit dem Bus fahren

Leichter und schneller nach Wickrath, flotter wieder raus und prima an alle Orte des Stadtbezirks: Die Fahrtrouten und -zeiten der Buslinien 006, 016 und 026 werden verändert. Ab Mitte Juni sollen die neuen Pläne gelten.

Die Veränderungen sollen den Fahrgästen auf jeden Fall zu Gute kommen, und sie betreffen die Buslinien 006, 016 und 026. Diese drei Verbindungen will die Niederrheinische Versorgung und Verkehr (NNV) optimieren. Und zwar schon zum 13. Juni. Das ist der Stichtag für den jährlichen Fahrplanwechsel, und deshalb muss die Stadt zügig eine Entscheidung treffen. Im Einzelnen sollen die Linienführungen in Zukunft so aussehen:

BUSLINIE 006 Die Verkehrsbeobachtungen der NVV haben ergeben, dass es schwierig geworden ist, tagsüber die Fahrzeit zwischen dem Wickrather Markt und Wanlo und zurück einzuhalten. Die kurze Wendezeit von nur vier Minuten, die Geschwindigkeitsbegrenzungen in Wickrathberg und Bonnenbroich und demnächst auch der Umbau der Dohler Straße wirken sich auf die Fahrtzeiten aus. Um in Wanlo mehr Wendezeit zu gewinnen, werden die Fahrplanlagen der Linien 006 und 016 in Richtung Rheydt vertauscht. BUSLINIE 016 Das Gewerbegebiet im Wickrather Norden, das Wohngebiet rund um die Orffstraße und der Bereich Im Schlaun sollen besser an das Liniennetz angeschlossen werden.

Zugleich sollen die Wege zum Bahnhof aus allen Richtungen vereinfacht werden. Die Linie 016 wird deshalb von der Gelderner Straße zur Orffstraße und zum Adolf-Kempken-Weg verlegt. Auf der Rheindahlener Straße soll eine neue Haltestelle "Wickrath Bahnhof" eingerichtet werden. Die Haltepunkte Daimlerstraße und Boschstraße werden an der Daimlerstraße zusammengelegt. In Richtung Rheydt muss vorläufig die Haltestelle Adolf-Kempken-Weg auf der Trompeterallee genutzt werden.

BUSLINIE 026 Fahrgäste der Linie 026 von Rheindahlen nach Odenkirchen müssen zukünftig nicht mehr am Wickrather Markt umsteigen. Und auch Fahrgäste von Buchholz nach Rheydt und zurück können durchfahren. Außerdem wird das Wohngebiet Im Schlaun deutlich besser angebunden. Die erste Fahrt ab Schlaun – bisher um 7.24 Uhr, jetzt schon um 6.04 Uhr – wird auf die Bedürfnisse Berufstätiger eingerichtet. Die Haltestellen Am Ringofen und Am Kauert werden nach wie vor fünfmal pro Stunde angefahren, so dass es hier keine spürbaren Nachteile geben sollte.

NVV Die neue Linienstruktur soll die Erreichbarkeit von und nach Wickrath verbessern.

(RP)