Mönchengladbach: Bau von 20 Fahrradboxen am S-Bahnhof Lürrip beginnt

Mönchengladbach: Bau von 20 Fahrradboxen am S-Bahnhof Lürrip beginnt

Ab Mai können Pendler am S-Bahnhof Mönchengladbach-Lürrip ihre Fahrräder in insgesamt 20 Boxen mit elektronischem Schließsystem sicher deponieren. Die Tiefbauarbeiten beginnen nach Angaben der Stadtverwaltung in diesen Tagen. Ende April sollen die Fahrradboxen vom Hersteller geliefert werden, die Eröffnung ist für Mai angesetzt.

Die Maßnahme war vor einem Jahr von dem Technischen Beigeordneten Gregor Bonin angekündigt worden - damals war noch von einem Start 2017 die Rede. Weitere 30 Fahrradboxen sollen den damaligen Angaben zufolge noch dieses Jahr in Wickrath und Herrath folgen. Das Aufstellen der Boxen gehört zu dem vom Bundesumweltministerium geförderten Projekt "Dein Radschloss". Das Vorhaben ist Teil eines interkommunalen Systems, das vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) federführend koordiniert wird.

Die Idee des Konzepts ist, den Umstieg von Fahrrad auf Busse und Bahnen oder umgekehrt zu erleichtern. An größeren Verknüpfungspunkten des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) bietet der VRR deshalb ab Mitte 2018 gemeinsam mit 15 Kommunen unter dem Markennamen "Dein Radschloss" digital gesteuerte Radabstellanlagen mit dazugehörigem modernen, elektronischen Zugangs- und Hintergrundsystem.

Das elektronische Schließsystem lässt sich mit einer Chipkarte öffnen. Fahrgäste können Stellplätze via Internet reservieren und buchen. Um dann vor Ort auf die Abstellanlagen zugreifen zu können, genügt eine Chipkarte - wahlweise ein VRR-Aboticket oder eine systemeigene Variante. VRR und Kommunen bauen das System gemeinsam mit der Kienzler Stadtmobiliar GmbH auf, den Angaben der Stadt zufolge ein erfahrener Anbieter von Radparksystemen.

Das System ergänzt dezentral die Radstation, die vor etwa einem Jahr hinter dem Gladbacher Hauptbahnhof eröffnet wurde. Sie bietet sichere Abstellmöglichkeiten für fast 700 Fahrräder.

(dr)