Mönchengladbach/ Jüchen: Ausbau der A46 beginnt am Montag

Mönchengladbach/ Jüchen : Ausbau der A46 beginnt am Montag

Der Landesbetrieb Straßenbau beginnt am Montag mit dem sechsspurigen Ausbau der A46 zwischen den Autobahnkreuzen Holz und Wanlo.

Die A61 wird ab 2017 zwischen dem AK Jackerath und AK Wanlo durch den Tagebau Garzweiler unterbrochen. Da die A46 dadurch mehr Verkehr aufnehmen muss, wird der Ausbau der A46 erforderlich, teilte Straßen NRW am Donnerstag mit.

Zunächst wird mit dem Vollausbau und Teilverbreiterung des Seitenstreifens in Fahrtrichtung Heinsberg (ca. 3 Monate) begonnen; anschließend folgen Arbeiten im Mittelstreifen (ca. 3 Monate). Von April 2015 wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen auf die nördliche Fahrbahn (ca. 9 Monate) verlegt.

Während dieser Zeit wird die südliche Fahrbahn —Richtungsfahrbahn Düsseldorf — komplett sechsstreifig hergestellt. Von Januar 2016 wird der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen auf die südliche Fahrbahn (ca. 12 Monate) verlegt, um die Nordseite — Richtungsfahrbahn Heinsberg — sechsstreifig fertig zu stellen.

Während der gesamten Bauzeit werden die bestehenden Fahrstreifen aufrecht erhalten, jedoch eingeengt und mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung versehen.

(met)