1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach Arcaden: Arcaden bekommen einen neuen Namen

Mönchengladbach Arcaden : Arcaden bekommen einen neuen Namen

Das neue Einkaufszentrum in der Gladbacher Innenstadt wird nun doch nicht "Mönchengladbach Arcaden" heißen. Das bestätigte am Donnerstag Carsten Faust, Projektleiter des Investors Mfi, der Rheinischen Post.

Der neue und endgültige Name wird noch in diesem Jahr bestimmt — und könnte ein englischer sein. Denn ab sofort soll schon der Name des Einkaufszentrums den Kunden einen ersten Eindruck vermitteln, was ihn erwartet. Diese Marke für Mönchengladbach nennt Mfi intern bisher "Home of five Senses".

Ob dies jedoch auch der tatsächliche Name des Centers sein wird, ist noch offen. Karl Reinitzhuber, Geschäftsführer von Mfi, hatte in einem Interview der "Immobilien Zeitung" gesagt: "Ein markttauglicher Name, der die Botschaft vom Home of five Senses vermittelt, wird für Mönchengladbach erarbeitet." Will heißen: Mfi findet die englische Bezeichnung wahrscheinlich zu wenig eingängig für die niederrheinische Zunge. "Wir werden mit den Namen, die in die engere Auswahl kommen, auf jeden Fall Marktforschung in Mönchengladbach und Umgebung betreiben", kündigt Faust an.

Insofern werden die Mönchengladbacher also Einfluss auf den Namen des Einkaufszentrums haben. Grund für die Umbenennung ist der Einstieg des französischen Immobilienkonzerns Unibail-Rodamco bei Mfi. Seither hat sich die Ausrichtung des zweitgrößten deutschen Centerentwicklers verändert. So gibt es ein 600-Seiten-Handbuch, das Standards für die Vier-Sterne-Center definiert, zu denen auch das in Mönchengladbach gehören wird. Unibail-Rodamco gehören 46 Prozent von Mfi.

Zudem hat der Konzern ein Vorkaufsrecht für bis zu weitere 44 Prozent, das er ab 2014 ziehen kann. Laut Projektleiter Carsten Faust ist Mfi bei den Bauarbeiten nach wie vor voll im Zeitplan. Auch die ersten Mietverträge seien unterzeichnet.

(RP)