1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Angriff mit Glasflasche: Kreisliga-Spiel eskaliert

Mönchengladbach : Angriff mit Glasflasche: Kreisliga-Spiel eskaliert

Bei der Partie der Kreisliga B zwischen dem SV Schelsen und dem SC Odenkirchen-Süd ist es am Sonntag zu schweren körperlichen Auseinandersetzungen gekommen. Ein Spieler der Schelsener soll in Notwehr einem seiner Gegner eine gläserne Wasserflasche gegen den Kopf geschlagen haben, so dass dieser mit einer stark blutenden Kopfwunde zusammenbrach.

Nach Auskunft von Polizeisprecher Peter Spiertz befindet sich das Opfer außer Lebensgefahr und wurde auf die chirurgische Abteilung verlegt.

Schon während der Partie kam es neben verbalen Auseinandersetzungen und Anspucken auch zu einem Kopfstoß zwischen zwei Spielern der Vereine. Unbestritten ist die Aussage, dass der später verletzte Odenkirchener Spieler sich, bereits umgezogen, mehr als 20 Minuten nach Abpfiff lautstark auf die Suche nach seinem Gegenspieler gemacht und diesen gestellt habe. Ob weitere Spieler beteiligt waren, darüber gibt es unterschiedliche Aussagen auf beiden Seiten. Er sprang dem Schelsener Spieler von einem Gartenzaun aus an den Kopf und trat ihn ins Gesicht. Der Schelsener konnte sich nur mittels einer gläsernen Wasserflasche wehren und traf seinen Angreifer dabei am Kopf.
Zum Stand der Ermittlungen sagt die Polizei nichts. Ob der Vorfall neben der zivilrechtlichen Verfolgung auch sportrechtliche Folgen haben wird, ist noch unklar. Nach Auskunft von Spiertz obliegt die Aufsichtspflicht beim Ordnungsdienst des gastgebenden Vereins. "Sollte kein Ordnungsdienst vorhanden sein, dann ist der Vorstand in die Pflicht zu nehmen. Es hat in der Vergangenheit zahlreiche Fälle gegeben, dass beteiligte Spieler im Nachhinein noch gesperrt wurden", so der Polizeisprecher.

(ape)