Mönchengladbach: Als Studierender mit Firmen in Kontakt kommen

Mönchengladbach: Als Studierender mit Firmen in Kontakt kommen

Wie kommen Studierende in Kontakt mit potentiellen Arbeitgebern in der Region? Diese Frage stellen sich nicht nur Studierende kurz vor dem Abschluss, sondern zunehmend die Unternehmen, die oft händeringend Nachwuchs suchen. An der Hochschule Niederrhein gibt es drei Firmenkontaktmessen, die sich an Studierende unterschiedlicher Fachbereiche richten.

In Mönchengladbach gibt es am Fachbereich Sozialwesen heute eine Praxisbörse, zu der sich 115 caritative, soziale, kulturelle und pädagogische Einrichtungen an der Hochschule Niederrhein einfinden. Wie die Hochschule weiter mitteilt, präsentieren diese zwischen 13 und 16 Uhr Praktikumsstellen und Einstiegschancen für Absolventen. Studierende aus den Bereichen Soziale Arbeit, Kulturpädagogik und Kindheitspädagogik können die Gelegenheit nutzen, um erste Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern zu knüpfen. "Die Einrichtungen suchen in erster Linie Praktikanten, sind aber auch auf der Suche nach Studierenden in höheren Semestern, um sie auf ihre Stellenangebote aufmerksam zu machen", erklärt Martina Göß, die die Praxisbörse organisiert.

Ebenfalls heute lädt der Fachbereich Design in Krefeld von 15 bis 19 Uhr zur Berufseinstiegs- und Karrieremesse "Designberufe rufen" in die Shedhalle am Campus West ein. Dort erhalten die Studierenden Einblicke und Kontakte in die expandierende Arbeitswelt der Designwirtschaft. Das an einem Design-Campus in NRW einzigartige Format, das zum vierten Mal stattfindet, bringt Praktiker, Theoretiker und Studierende zusammen. Die Präsentation der Design- und Kreativwirtschaft unterstützt die Studierenden bei ihrem Schritt in die Berufswelt. Eingeladen sind Studierende der Fachrichtungen Design, Informatik, Marketing und Wirtschaftswissenschaften sowie Abiturienten und Berufsschüler, die einen ersten Blick auf die Vielfalt zukünftiger Arbeitsfelder im Design werfen möchten.

  • Krefeld : Hochschule bietet den Studenten frühzeitig Kontakte zu Unternehmen

Am Donnerstag, 17. Mai, gibt es im Schwerpunkt Hygienemanagement im Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen eine Kontaktmesse. Zwischen 10 und 14 Uhr nutzen zwölf regionale und überregionale Unternehmen die Chance, sich im Foyer des Gebäudes J, Campus Krefeld Süd, vorzustellen. Bereits im Dezember hatte es so viele Zusagen von Unternehmen gegeben, dass keine mehr aufgenommen werden konnten. Arbeitsplätze gibt es in der Beratung, der Forschung und der Produktentwicklung in technischen und chemischen Betrieben oder in Service-Unternehmen.

(RP)