Mönchengladbach: Aldi verlor Prozess

Mönchengladbach: Aldi verlor Prozess

Punktsieg für die Stadt: Das Verwaltungsgericht Düsseldorf gab der Stadt Recht und lehnte im Rechtsstreit um die Ansiedlung eines Aldi-Marktes an der Hofstraße ein Baugesuch ab.

Das Unternehmen Aldi-Süd hat im Eilverfahren Beschwerde eingelegt. Demnächst beschäftigt sich das Oberverwaltungsgericht mit der Problematik. Inzwischen hat das städtische Planungsamt bereits einen Bebauungsplan auf den Weg gebracht, der großflächigen Einzelhandel auf dem Gelände des früheren Autohauses Coenen ausschließt.

Eine Mehrheit aus SPD, den Grünen, FDP und LiLo hatte einen Aldi-Markt an der Hofstraße im August 2009 mit Hinweis auf das Nahversorgungs- und Zentrenkonzept abgelehnt. Da der Bau-und Planungsausschuss vorher mit CDU/FWG-Mehrheit für den Markt gestimmt hatte, zog das Unternehmen vor Gericht. Es ist der Meinung, dass der Bau- und Planungsausschuss das beschließende Gremium ist.

(RP)