1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Aktion "Müllt hier nicht rum" am Geropark in Mönchengladbach gestartet

Gymnasium und Grundschule am Geroweiher in Mönchengladbach : Aktion „Müllt hier nicht rum“ am Geropark gestartet

Schüler des Gymnasiums am Geroweiher und der Montessori-Grundschule möchten für das Thema Müllvermeidung sensibilisieren. Auch DLRG machte mit und fischte Müll aus dem Weiher.

Es ist rummelig im Geropark. Schüler und Schülerinnen der Montessori Grundschule und des Gymnasiums am Geroweiher haben sich mit Greifern und Handschuhen bewaffnet und streifen, coronakonform in kleinen Gruppen und mit Maske, durch den Park. Ihr Ziel: der Müll der im Park nicht in den Tonnen landet, sondern im Park, der beiden Schulen ans Herz gewachsen ist.

„Die Aktion ist aus dem Engagement für den Geropark entstanden. Die Schüler des Gymnasiums wollten eine Müllsammelaktion auf ihrem Schulhof starten. Das hat sich dann auf den Geropark ausgeweitet“, sagt Wolfgang Dreßen, Schulpflegschaftsvorsitzender des Gymnasiums am Geroweiher. „Wir haben in der SV ein Umweltteam. Das hatte die Idee zu der Sammelaktion auf dem Schulhof. Unser Lehrer Herr Özdemir hat dann Kontakt zum Quartiersmanagement aufgenommen“, sagt Patricia Walbergs von der Schülervertretung des Gymnasiums am Geroweiher.

Auch Oberbürgermeister Felix Heinrichs freut sich über den Einsatz der Schüler und packt gerne mit an. Gemeinsam mit einer Gruppe schnappt er sich Handschuhe und Greifer und zieht los. „Ich finde es klasse, wie die Kinder sich für die Natur interessieren. Sie engagieren sich für den Park. Ich bin sehr zufrieden. Und ich habe gehört, dass dies nicht die letzte Aktion sein soll.“ Die beiden Freundinnen Esinia Bekir und Melina Minderman von der Montessori Grundschule haben schon einiges an Müll aufgesammelt: „Ich habe schon Flaschen und Kronkorken gefunden. Und Plastik habe ich auch entdeckt. Es ist schön, dass wir der Natur helfen. Wir brauchen die Bäume“, sagt Melina. Esenia ist schon fast ein alter Hase beim Müllsammeln. „Wenn ich mit meiner Familie hier bin, nehmen wir oft eine Tüte mit und sammeln den Müll auf. Ich finde es toll, dass wir einmal Zeit haben, etwas Schönes mit den anderen zu machen“, sagt sie.

  • Alexander Fischer vom Betriebshof entsorgt volle
    Saubermachen in Radevormwald : Müllsammelaktion trotz Corona ein Erfolg
  • Dafür nimmt man doch lieber eine
    Aktion saubere Stadt : Stadt Dinslaken verleiht Müllzangen
  • Die SPD will verstärkt gegen wilden
    Müllentsorgung und Umweltschutz : Dormagener SPD will Aktionsplan gegen Müll erarbeiten

Doch nicht nur im Park wird Müll gesammelt. „Weil ich lieb ‚Bitte Bitte’ gesagt habe, ist auch die DLRG hier“, sagt Wolfgang Dreßen und lacht. Lutz Seebert ist mit drei Kollegen und einem Motorboot angerückt. Kollege Thomas Tscheuscher von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Rhein-Kreis Neuss steigt mit Schülern ins Boot und fährt den Weiher ab. Das Ergebnis: Pfandflaschen, Plastiktüten, Dosen und Klarsichthüllen, die jetzt nicht mehr im Weiher liegen. Bis September wird es noch weitere Aktionen geben und der Müll wird bis dahin in den Tonnen, die von der GEM und der Mags zur Verfügung gestellt wurden, gesammelt. „Wir planen eine Abschlussveranstaltung, bei der der Müll präsentiert werden soll. Wir können uns das Ganze auch als Nachhaltigkeitsfest vorstellen“, sagt Quartiersmanager Frank Jessen.