Mönchengladbach: Aktion Frühjahrsputz sorgt für Freundschaften

Mönchengladbach: Aktion Frühjahrsputz sorgt für Freundschaften

Schulen, Bruderrat, Nachbarschaften: Sie machen mit. Am Samstag, 17. März, ist das Groß-Reinemachen. Am 9. März ist Anmeldeschluss.

Auf unsere Frühjahrsputz-Helfer ist Verlass: Auch für die 22. Auflage der Aktion am Samstag, 17. März, gibt es bereits erfreulich viele Anmeldungen. Wir freuen uns darüber und hoffen, dass es bis zum Anmeldeschluss am Freitag, 9. März, noch viel, viel mehr werden. Ein Teilnehmerrekord wäre nicht schlecht. Denn Nutznießer der Gemeinschaftsaktion von Rheinischer Post, GEM und Stadtsparkasse ist die Natur. Und die Stadt, die dank der Hilfe der Frühjahrsputzer wieder ein Stückchen sauberer wird. Im Vorfeld schon einmal: Ein herzliches Dankeschön für den Einsatz!

Die Kinder, Lehrer und Eltern der Carl-Sonnenschein-Schule sind besonders aktiv: Sie machen gleich zweimal sauber - einmal rund um das Schulgelände und dann, an einem weiteren Termin, wenn der Niedrigseilgarten erweitert wird, noch in der angrenzenden Parkanlage. Toll! Josef Vitz war früher der "Altstadt-Sheriff" und ist jetzt im Bruderrat der Schützen aktiv. Dieser knöpft sich die Umgebung der Schützenfeste Dicker Turm vor. Hilde Zettl schreibt: "Eine große Aktion ohne Herrath wäre kein ordentlicher Frühjahrsputz!" Recht hat sie. Die Herrather werden mit einer großen Gruppe in der Honschaft aktiv. Auch in Odenkirchen wird sauber gemacht: Rund um den Bellermühle-Park sind Helfer unterwegs: Sonja Nopper meldete sie an. Und noch eine rührige Dorfgemeinschaft: Die Herdter sind treue Frühjahrsputz-Helfer, und auch am 17. März wieder dabei. Der Verein für Hundesport Bökelberg kümmert sich um das Umfeld der Platzanlage an der Graf-Haeseler-Straße. Kein Frühjahrsputz ohne den Mennrather Heimatverein: Geschäftsführer Uwe Küsters berichtet: "Wir werden alle Straßen in Mennrath reinigen!" Die Helfergruppe aus der Kirchengemeinde Herz Jesu Pongs will rund 20 Helfer aktivieren und das Pongser Wäldchen und den Spielplatz am Bunker vom Unrat befreien.

  • Mönchengladbach : Die ersten Frühjahrsputz-Helfer stehen fest

Auch so etwas kann sich aus der Aktion Frühjahrsputz entwickeln. Als die KAB Windberg vor einigen Jahren zum "Waldaufräumen" aufriefen, war es noch eine kleine Gruppe, die aktiv wurde. Inzwischen haben sich der Bürgerverein sowie alle Vereine aus Windberg, die Annaschule und Vertreter von CDU, SPD und den Grünen der gemeinsamen Aktion angeschlossen: Herbert Fritsch, der die Großgruppe anmeldete, rechnet mit rund 120 Helfern. Und nach der Aktion gibt es eine Suppe sowie Leckeres für die Kinder. Das Special Hockey-Team um Trainer Claus Heinze macht nicht nur Sport, sondern auch beim Frühjahrsputz mit: Die Gruppe reinigt die Fläche um die Sporthalle Backeshof. Irene Hermens hat sich mit ihrer Nachbarschaft auf das Einsatzgebiet Gothaer Straße mit dem angrenzenden Vogelschutzgebiet geeinigt. Der Kleingärtnerverein Am Bungtbach macht wieder auf dem Gelände und ringsherum sauber. "Wir beteiligen uns wie jedes Jahr", schreibt Claus Schmid und kündigt den Einsatz von Helfern des GHTC an; Einsatzgebiet ist die Platzanlage. Frank Langenfeld und Klaus Ossenkamp klauben im Volksgarten, in Hardterbroich und am Spielkauenweg weggeworfenen Müll auf. Die Nachbarschaft am Helga-Stöver-Park ist wieder mit rund zehn Helfern dabei: Sie konzentrieren sich auf das Parkgelände. Und natürlich lässt uns auch die Dorfgemeinschaft Hilderath-Baum nicht in Stich: Eine große Gruppe hat sich das Umfeld der beiden Dörfer für die Aktion ausgesucht.

Wer noch mitmachen will: Bitte bis Freitag, 9. März, anmelden per Mail unter aktionen.mg@rheinische-post.de, per Fax unter 02161 244269 oder an Rheinische Post, Lüpertzender Straße, 41061 Mönchengladbach. Fügen Sie der Anmeldung die Zahl der Teilnehmer und das Gebiet hinzu. Außerdem benötigen wir einen Ansprechpartner, der Handschuhe, Müllsäcke und Greifzangen in Empfang nimmt.

(web)