Mönchengladbach: Aachener Straße meiden

Mönchengladbach: Aachener Straße meiden

Am Montag rollen die Bagger an. Dann wird die Aachener Straße in Holt zur Dauerbaustelle. Spätestens zur Frauenfußball-WM 2011 soll alles fertig sein. Bis dahin rät die Stadt, das Gebiet großräumig zu umfahren.

Die Baustelle ist vergleichsweise klein. Auf jeden Fall, was die Länge der betroffenen Strecke betrifft. Aber die Auswirkungen werden mit Sicherheit erheblich sein. Am kommenden Montag, 22. März, ist Baustart auf der Aachener Straße in Holt. Zwischen Hehnerholt und der Monschauer Straße wird die Niederrheinische Versorgung und Verkehr (NVV) die Fahrbahn aufreißen.

In einem ersten Schritt wird eine komplett neue Kanalisation in die Erde gelegt. Der Baubeginn hatte sich verzögert, weil die Firma, die die neuen Rohre herstellt, wegen der anhaltenden Minus-Grade nicht produzieren konnte.

Erst wenn die NVV fertig ist, beginnt die Stadt mit der Erneuerung und dem Umbau der Straße. Insgesamt wird der betroffene Straßenabschnitt 14 Monate nicht befahrbar sein. Die Stadt wird alles daran setzen, die Aachener Straße rechtzeitig vor Beginn der Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 zu öffnen. Denn sie stellt eine der wichtigsten Verbindungen zum Stadion im Borussia-Park dar.

Aber auch, wenn im Stadion gerade nicht gespielt wird, ist die Aachener Straße eine der meistbefahrenen Strecken im gesamten Stadtgebiet. Gut 22 500 Autos brettern auf ihr täglich hin und her. 10 000 davon kommen von der Autobahn und suchen sich durch Holt ihren Weg in die Stadt. "Die Baustelle wird auf jeden Fall deutliche Auswirkungen auf den Verkehr haben", sagt Stadtsprecher Wolfgang Speen. Deshalb gibt die Stadt großräumige Umleitungsempfehlungen – vor allem für auswärtige Autofahrer.

Wer aus Süden kommend die Autobahn 61 befährt, sollte nicht die Holter Abfahrt, sondern die nächste am Nordpark nehmen und von dort über die Waldnieler Straße in die Stadt fahren. Aus Erkelenz und Rheindahlen kommend ist es ratsam, gegenüber der Feuerwache an der Kreuzung Aachener Straße/Pfingsgraben nach links in den Nordpark einzubiegen. Dort geht es am neuen Finanzamt vorbei und über die Straße am Nordpark ebenfalls zur Waldnieler Straße.

"So wollen wir versuchen, den Verkehr aus Holt rauszuhalten und größere Staus zu vermeiden", sagt Wolfgang Speen. Mitte der Woche wird die Stadt weitere detaillierte Umleitungsempfehlungen für den innerstädtischen Verkehr geben.

(RP)