A52 bei Mönchengladbach: Person nach Unfall mit 4 Autos schwer verletzt

A52 bei Mönchengladbach : Beifahrer nach Unfall auf Autobahn 52 schwer verletzt

Bei einem Unfall mit vier Fahrzeugen sind am Samstagmittag mehrere Menschen verletzt worden. Eine Person erlitt schwere Kopfverletzungen. Die Autobahn war zeitweise gesperrt.

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 52 in Höhe der Auffahrt Neuwerk sind am Samstag drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Vier Autos waren gegen 14.19 Uhr in Fahrtrichtung Düsseldorf kollidiert. Wie die Autobahnpolizei am Sonntag mitteilte, übersah ein 59-jähriger Mann aus Solingen den wegen einer Baustelle vor sich langsamer werdenden Verkehr und fuhr auf einen Möbeltransporter auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Transporter auf zwei weitere Pkw geschoben. Bei dem Unfall wurde der Beifahrer des Möbeltransporters, ein 32-jähriger Mann aus Köln, schwer und zwei weitere Personen leicht verletzt.

Der Beifahrer wurde den Angaben der Feuerwehr zufolge mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus nach Neuwerk gebracht, wo er stationär blieb. Die leicht verletzten Personen konnten ein Krankenhaus in Süchteln nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Die beteiligten Fahrzeuge wurden bei dem Verkehrsunfall zum Teil stark beschädigt, waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Die Autos standen laut Einsatzbericht der Feuerwehr auf einer Länge von rund 50 Metern verteilt auf Fahrbahnen und Seitenstreifen.

Während der Unfallaufnahme musste die A 52 in Fahrtrichtung Düsseldorf ab der Anschlussstelle Neuwerk bis 15.50 Uhr gesperrt werden. Das längste Staumaß lag bei rund acht Kilometern.

(angr/top)
Mehr von RP ONLINE